Verkostungshilfen

Allgemeine Tipps
Eine nützliche Broschüre mit allgemeinen Verkostungstipps können Sie von der website des Deutschen Brauer-Bunds herunter laden. Weiter fortgeschrittene Verkostungstipps finden Sie auf der Website des Verbands der Diplom-Biersommelieres.
Lagerung der Biere
Bitte lagern Sie die Biere dunkel, kühl und trocken.
Gläser
Bei der Glasauswahl gibt es zwei vorherrschende Ansätze. Beim ersten hat jedes Bier sein eigenes optimales Glas (dies findet man bei den belgischen Bieren sehr ausgeprägt). Beim zweiten Ansatz werden bei einer Verkostung alle Biere aus dem gleichen Glas probiert. Wir benutzten bei unseren Verkostungsangeboten in der Regel den Glaspokal TEKU von Rastal. Es gibt aber auch noch andere gute Gläser für Bierverkostungen. Ein besonderes Glas hat neben seinen sensorischen Eigenschaften auch noch den Vorteil, dass es hilft sich auf das Verkosten zu fokussieren. Dabei reicht gerade für den Einstieg oft auch ein schlankeres Weißweinglas.
Sensorikschema
Bier-Aromarad
Als Hilfe zur Benennung der der Geruchs- und Geschmackseindrücke empfehlen wir das Bier-Aromarad von Dr. Anette Schmelzle, das Sie auf der Seite www.bieraromarad.de finden. Außerdem finden Sie dort einige Anmerkungen zum Einsatz.
Verkostungsbogen
Ein Verkostungsbogen, wie z.B. der den der Deutsche Brauer-Bund zur Verfügung stellt, eignet sich sowohl als Leitfaden für das auf was man achten kann, als auch zur Speicherung der persönlichen Eindrücke von den einzelnen Bieren. (Download)
Zweite Meinung
Auch immer wieder interessant sind zweite (oder dritte, vierte) Meinungen zu dem Bier, das man gerade gekostet hat. Auf der Seite www.1000getraenke.de notiert Mario Kornmesser seine Eindrücke von den Bieren die er probiert. Gut zu lesen und mit dem Vorteil, dass es immer der gleiche Verkoster ist, der seine Meinung mitteilt. Für die dritte, vierte, … Meinung gibt es dann www.ratebeer.com.

Bier nicht nur in der Gaststätte "Zur Eule" in Brühl-Kierberg zwischen Köln und Bonn